Igel auf der Flucht

Handpuppenspiel

Eine herbstliche Tiergeschichte. Es geht um Igelinchen und Igelmann. Beide können ihre Winterhöhle nicht mehr unter ihrer Lieblingshecke bauen. Der Bauer mußte dieses Gebüsch abholzen. Als Ersatz hat der Landwirt sofort eine neue Hecke gepflanzt. Leider haben die neuen Sträucher noch nicht die notwendige Dichte zum Bau der Höhle erreicht. Werden die beiden Igel für den kommenden Winter beim Bauern auf dem Hof unterkommen? Sozusagen «Asyl» bekommen? Wie reagieren die dort lebenden Tiere?

Als «Nebeneffekt» wird in dieser sensiblen Tiergeschichte die «Flüchtlingsproblematik» angesprochen. Dem Publikum wird klar, dass niemand ohne große Not die angestammte Heimat, die Freunde und Familie verläßt, um in einer unbekannten Zukunft und fremder Umgebung zu leben.

Trotz der angesprochenen Problematik ist die Inszenierung in erster Linie eine wunderschöne Fabel geblieben.

Dieses Theaterstück richtet sich in erster Linie an Kinder im Alter von etwa 4 – 8 Jahren, und an alle, die im Herzen jung geblieben sind.

Vorstellungsdauer ca. 45 Minuten.

Igel auf der Flucht

Igel auf der Flucht

Andreas Wahler - Julius-von-Kreyfelt-Str. 2a - 36145 Hofbieber | Telefon 0 66 57/62 32 | info@andreas-wahler.com